Teilhabeberatung

Wen und zu was berät die EUTB®?

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige kostenlos bundesweit in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe.

Wie berät die EUTB®?

  • Im Vorfeld der Beantragung von Leistungen.
  • Auf „Augenhöhe“, damit Sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können.
  • Unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen oder erbringen.
  • Ergänzend zur Beratung anderer Stellen.
  • Rat und Orientierung gebend.
  • Ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

Die Beratung von Betroffenen für Betroffene (Peer Counseling) spielt eine wesentliche Rolle.

Rechtliche Beratung und Begleitung werden im Widerspruchs- und Klageverfahren nicht angeboten.

Förderung

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert auf Grundlage des § 32 Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) die nun geschaffenen EUTB®-Stellen deutschlandweit mit 58 Mio. Euro jährlich.

Hier geht es zum Flyer „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung für Ratsuchende“

Font Resize